Unterwegs im Frankenland

Ohne Regen vor dem Wirtshaus am Freilandmuseum in Bad Windsheim
 
Ins Frankenland, nach Dinkelsbühl, Dennenlohe und Bad Windsheim entführte Hans-Jürgen Staas in diesem Jahr die Reiselustigen der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn. Bei der Stadtführung durch die mittelalterliche Stadt Dinkelsbühl, mit Kopfsteinpflaster und ohne Leuchtreklame an den Fassaden, gab es viel zu erfahren über Sitten und Gebräuche. Nach dem Mittagessen im Marstall von Schloss Dennenlohe wartete schon Baron Süsskind auf seine Gäste, um durch seinen Privatgarten zu führen. Gartenliebhaber konnten einiges über seine Überlegungen zu einem immer blühenden Garten erfahren und alle staunten über die Pracht der verschiedenfarbigen Rhododendronbüsche, die sich hinter der kreisrunden, roten Tür auftaten. Beim Rundgang wurde schnell klar, dass dieser Park immer Interessantes zu bieten hat. Nach dem Einchecken ins Vitalhotel an der Therme und dem leckeren Essen im Genusswerk waren sogar einige noch bereit, an der Nachtwächterführung durch Bad Windsheim teilzunehmen, um am nächsten Vormittag ganz in Ruhe die Therme mit dem Salzsee genießen zu können. Die anderen spazierten gemütlich zum Mittagessen im Wirtshaus am Freilandmuseum, wo sich alle wieder trafen. In Rothenburg schloss sich dann der Kreis der fränkischen Städte und wohlbehalten kehrte die Gruppe nach Heilbronn zurück. ES
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.