Vier Tage Holland – Ein Bericht über den Ausflug der LandFrauen Heilbronn

Den Auftakt des Ausflugs bildete eine kurzweilige Stadtführung im Örtchen Delft, eine von Kanälen durchzogene Stadt im Westen der Niederlande, die als Produktionsstandort von handbemalten, blauweißen Keramiken bekannt ist. Am nächsten Tag stand ein Rundgang auf dem Keukenhof, ein einzigartiger Tulpengarten, auf dem Programm. Nachmittags genossen die Ausflugsteilnehmer bei Sonnenschein und 28°C in Scheveningen den Aufenthalt in Hollands größtem Seebad. Da fühlte man sich glatt wie in Rimini während der Hochsaison.
Abends dann in Zandvoort, ließ man den Tag bei einem herrlichen Sonnenuntergang in der Strandbar direkt an der Nordsee ausklingen.

Der zweite Ausflugstag führte die LandFrauen nach Amsterdam. Mit einer Grachtenrundfahrt und einem Stadtbummel erkundete man ausgiebig die schöne Altstadt. Am Nachmittag stand ein Besuch bei einer Käserei und Holzschnitzerei an. Natürlich wurden als Mitbringsel ein kleiner Laib Edamer Käse und ein Paar Klompen, die bekannten Holzschuhe, eingekauft.

Auf der Heimfahrt am letzten Tag wurde noch ein Stopp eingelegt: Dabei beeindruckten die zauberhaften Gartenanlagen der königlichen Sommerresidenz Het Loo die Teilnehmerinnen ganz besonders. Das Resümee des Ausflugs fiel bei Allen, auch aufgrund des tollen Wetters, überaus positiv aus. (KR)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.