Landschaftspflegetag in Güglingen

Thomas Elsässer erklärt den Kindern den Aufbau eines Nestes
Am Hummelberg arbeiteten die Stadt Güglingen mit Bauamt und Bauhof, Naturschützern von BUND und NABU, der UNB, der 2. Klasse der Katharina-Kepler-Schule und dem Landschaftserhaltungsverband beim 8. Landschaftspflegetag einen Vormittag für den Artenschutz.
Eine Trockenmauervergrößerung in südexponierter Lage, soll zukünftig den Lebensraum der dort vorkommenden wärmeliebenden Tierarten wie z.B. Mauereidechsen aber auch Wildbienen vergrößern.
Die 2. Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Janina Kemmler hörte zum Thema Insekten einen interessanten Vortrag von Thomas Elsässer von der Unteren Naturschutzbehörde um zukünftig verschiedene Hummeln, Wespen und Bienenarten sowie deren Lebensweise und Nester gut unterscheiden zu können. Ein Quiz am Ende des Vortrags meisterten die Kinder so gut, dass Herr Elsässer als Gewinn jedem Kind auch noch ein Tütchen mit Wildblumensamen für 2 m² Insektenparadies für 2022 und ein Tütchen Gummibärchen überreichte.
Im Anschluss befreiten die Kinder mit Zangen und Eimer fleißig die Hänge am Gewann Hummelberg von Müll. Menge und Zusammensetzung der Funde (Kanister, Glas-Pfandflaschen, Plastikflasche, Gemüsedosen und Unmengen Zigarettenkippen) überraschten die Kinder, da Mülleimer im näheren Umfeld zur Verfügung stehen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.