Orchideen im Stromberg

Dieser alte knorrige Baum hat Wunden und bereits einen Pilz, aber er gibt nicht auf und blüht
Bei der Wanderung zu den Mandelblüten in Diefenbach fand das geschulte  Wanderführerauge am Mettenberg eine interessante Vegetation vor. Die Recherchen ließen einen älteren Prospekt finden und so kam es zur heutigen Strecke, die auch um den Füllmenbacher Hofberg führte. Der Schützinger Spiegel soll bei einer weiteren Tour  besucht werden.
Kaum unterwegs fanden sie die erste Bocksriemenzunge, die allerdings erst noch aufblühen wird, ebenso wie die Pyramidenorchis später am Mettenberg. Nach dem Bericht des NABU Schwaigern, war das Manns-Knabenkraut Ende April gerade am Aufblühen, nun hatte es die beste Blühphase schon hinter sich.
Es gab viele interessante Pflanzen zu finden und ein so großes Vorkommen Iris haben die Wanderer nie zuvor gesehen. Auch das Große Windröschen blüht gerade üppig, wenn es auch auf die Entfernung (man bleibt in Naturschutzgebieten auf den Wegen) nicht so beeindruckend fotografisch festzuhalten war, wie es sich am Hang darstellte.
So ging es auf der kurzweiligen Wanderung durch Wald und Flur, vorbei an Streuobstwiesen und am Wanderheim des SAV, stetig steil auf und ab. Mit imposanten Wettereindrücken noch vor dem Regen und bei idealen Temperaturen war all zu rasch wieder ein schöner Wandervormittag vorüber. 
1
2
4
4
2
3
4
4
7
6
1 4
4
1 2
4
5
1 5
3 1
1
3
4
3
2
13
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
2.518
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 13.05.2021 | 20:43  
8.332
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 13.05.2021 | 23:13  
2.760
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 14.05.2021 | 19:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.