Freizeitbranche in der Pandemie: Der Grüne Landtagsabgeordnete Erwin Köhler besichtigt Tripsdrill

Der Grüne Landtagsabgeordnete Erwin Köhler (2.v.l.) zu Besuch in Tripsdrill mit den Geschäftsführern Helmut Fischer, Roland Fischer und Andreas Fischer (v.l.n.r.) Foto (Jonas Walter)
Die Pandemie hat die Tourismus- und Kulturbranche in den vergangenen Monaten stillgelegt.
Erwin Köhler, Grüner Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Eppingen, war es daher ein großes Anliegen, das Gespräch mit den Geschäftsführern des ältesten Freizeitparks Deutschlands, Helmut und Roland Fischer, sowie dem Geschäftsführer des Wildparks Andreas Fischer zu suchen. Dabei wurden auch Unzufriedenheit mit der Vergabe von Modellprojekten und Probleme bei der Infrastruktur diskutiert. Die größte Herausforderung sei aber der Personalmangel, denn viele Stellen seien noch nicht besetzt.
Insgesamt stehe Tripsdrill aber auf einem guten Fundament. Mit der Eröffnung der neuen Achterbahnen „Hals über Kopf“ und „Volldampf“ erhoffen sich die Betreiber, zahlreiche Besucher*innen anzulocken. Am 02. August 2021 findet zudem wieder die große Blutspendenaktionin Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz statt.
„Es hat mich wieder begeistert, mit wie viel Liebe zum Detail dieser Park gestaltet wird. Ich war schon in der Vergangenheit ein regelmäßiger Besucher und es ist spannend, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen“ freut sich der Abgeordnete Köhler. „Ich werde die vielen Anregungen mit nach Stuttgart in den Landtag nehmen und mich weiterhin aktiv mit den Geschäftsführern austauschen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.