"Freude auf Taipeh"

Antonia Alicke von der Turngemeinde Böckingen freut sich auf die Universiade in Taiwan
Vom 19. bis zum 30. August 2017 wird Taiwan das Zentrum des studentischen Spitzensports – die 29. Sommer-Universiade findet in Taipeh statt. Die Weltspiele der Studierenden sind mit rund 13.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen. Das deutsche Team wird mit 183 Athleten nach Asien reisen. Antonia Alicke von der Turngemeinde Böckingen 1890 e. V. ist dabei. Wir haben sie eine Woche vor der Abreise, diese ist am 14.08.2017, zu einigen Themen befragt.

Markus Rieger: Antonia, wie war der erste Aufenthalt, nach Deinem Entschluss in den USA zu studieren, hier in Heilbronn?

Antonia Alicke: Die drei Monate gingen viel schneller um als erwartet. Es war alles so heimisch und normal. Wie vorher auch. Es ist ein seltsames Gefühl nun Heilbronn wieder zu verlassen. Vor allem dass ich nicht direkt nach Chicago zurückfliege. Sondern zunächst nach Taiwan, um an der Universiade teilzunehmen.

Markus Rieger: Welchen Erfolg strebst Du in Taipeh an?

Antonia Alicke: Der Auftakt in den USA war sehr kräfteraubend und intensiv. Kaum Regenerierungsphasen, viele Wettkämpfe. Daher dauerte es länger als erwartet um mich wieder fit zu machen. Aber wir haben langsam und zielstrebig aufgebaut. Schließlich geht mein Stipendium in den Staaten über vier Jahre. Da wird viel von mir erwartet und längere Verletzungspausen wären nicht gut. Das Programm für Taipeh steht und ich kann alle Übungen voll durchturnen. Warten wir ab, was am Ende herausspringt. Schließlich zählt auch der olympische Gedanke: „Dabeisein ist alles!“

Markus Rieger: Freust Du Dich auf Taipeh?

Antonia Alicke: Ich freu mich sehr auf Taipeh! Vor allem noch einmal für Deutschland starten zu dürfen. Mit einem Team, bei dem mir alle sehr am Herzen liegen. Wir kennen uns alle schon lange, von vielen Wettkämpfen und ich bin mir sicher, dass es ein unfassbares Erlebnis wird. Egal wie es sportlich läuft. Wir sind eine coole Gruppe mit der es einfach nur Spaß machen kann!

Markus Rieger: Wie geht es dann in den USA weiter?

Antonia Alicke: Am 28. August 2017 geht sowohl die Uni, als auch das Training wieder los. Dann werden wir die neuen Teammitglieder kennenlernen und spielen uns als neues Team ein. Die Wettkämpfe beginnen erst im Januar 2018 wieder. Die Kurse für das neue Semester sind bereits alle gewählt und ich freue mich darauf.

Markus Rieger: Was geht Dir jetzt, ganz spontan, durch den Kopf?

Antonia Alicke: Vorfreude – aber ich bin auch traurig Heilbronn wieder den Rücken zu kehren. Ich gehe dieses Mal beruhigter. Da sich nach den ersten Monaten in den USA hier nichts verändert hat und ich von allen immer offenherzig begrüßt wurde. Ich verlasse meine Heimat mit der Gewissheit, dass meine Freunde meine Freunde bleiben, auch wenn ich sie nicht jeden Tag sehe!
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
Eva Blankenbach aus Heilbronn | 14.08.2017 | 09:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.