Neckarsulmer Sportler erzielen zwei TopTen Platzierungen bei deutschen Jugendmeisterschaften

Tabea Herzberg (320) (Foto: privat)
Heilbronn: Frankenstadion | Mit Tabea Herzberg und Marian Wieland hatten sich zwei Neckarsulmer Leichtathleten für die deutschen Leichtathletikjugendmeisterschaften im Heilbronner Frankenstadion qualifiziert. Beide lieferten dabei mit dem 10. Rang ein erfreuliches Ergebnis ab.

Den Auftakt für die NSU machte Tabea Herzberg in der U18-Klasse über 3000m. In einem von Anfang an sehr schnellen Rennen war sie von Beginn an im Spitzenfeld zu finden. Nach der Hälfte des Rennens wurde das Tempo leicht verschärft und Tabea musste in einer Dreiergruppe etwas abreißen lassen. Hier kämpfte sie verbissen und zeigte vor allem auf den letzten 500m nochmal ihren Kampfeswillen. Mit 10:18,84 Min erreichte sie schließlich das Ziel mit Bestzeit als hervorragende Zehnte.

Am nächsten Tag durfte Marian Wieland über 200m in der U18-Klasse sein Können zeigen. Nach etwas schwächerem Start spielte er ausgangs der Kurve gewohnt seine Stärke aus und rollte in schönem Sprinterschritt das Feld auf. Auf den letzten Metern wurde er im Duell um Platz zwei seines Zeitlaufs etwas fest. Doch mit Gewalt geht im Sprint oft weniger, so dass Marian mit Rang drei seines Zeitlaufs und einer Zeit von 22,58 Sek um die Finalteilnahme der besten acht Sprinter zittern musste. In der Endabrechnung aller Zeitläufe verpasste er das Finale um 7/100 Sekunden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.