Rennradtour über viele Hügel und Täler in den Rems-Murr-Kreis

Heilbronner Rennradler vor dem ehemaligen Wasserschloss und heutigen Rathaus in Oppenweiler
Heilbronn: Kiliansplatz | In der Frühmorgenssonne starteten zwei Heilbronner Rennradler an die südliche Murr. Über das Neckar - Sulm und Schozachtal bei Unterheinriet radelte das Team nach Vorhof und über Farnersberg nach Schmidhausen. Nun wartete auf die Rennradler die Löwensteiner Berge hoch nach Kurzach und Nassach. Anschließend folgte eine lange Abfahrt über Schiffrain und Reichenberg nach Oppenweiler an die Murr. Entlang der Murr durch ein schönes Tal traf man in Schulzbach ein. Nun kletterten die Radler steil hoch zum Ittenberg und Siebenknie auf über 500 HM. In vielen Kehren auf einem Waldsträßchen kam man unten in der schmucken Stadt Murrhardt an. Ein weiteres Ziel war der Waldsee in Fornsbach, wo sich viele Badende tummelten. Nach einer kleinen Pause am See, ging's weiter nach Fichtenberg an die Rot. Über einen weiteren Höhenrücken fuhr das Team hinab nach Oberrot. Entlang der Rot, vorbei an Sägebetrieben und ehemaligen Mühlen folgte Wielandsweiler und die Rösersmühle zu einer alkoholfreien Weizenbierpause. Erneut hoch, aber neu gestärkt fuhren die Radler hoch nach Mainhardt. Von dort hinab traf man unten an der Brettach ein. Im Brettachtal traf man in Bretzfeld wieder im Heilbronner Land ein. Auf wohlbekannten Pfaden trafen die Radler nach 1450 KM und 1550 HM in Heilbronn etwas erschöpft ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.