Starker Nachwuchs

Auf dem dritten Platz (rechts auf dem Podest) landeten die Nachwuchsturner der AK15-18 des Schwäbischen Turnerbundes mit den beiden Akteuren der TG Böckingen, Milan Hosseini (2. von rechts) und Daniel Wörz (ganz rechts).
Beim Deutschland-Pokal in Cottbus am vergangenen Wochenende starteten gleich vier Akteure der Turngemeinde Böckingen 1890 e. V. Mathieu Teiser und Mika Wagner in der Altersklasse (AK) 9/10, sowie Milan Hosseini und Daniel Wörz in der AK15-18. Mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen gingen die Heilbronner Athleten an den Start. War es für den neunjährigen Mathieu Teiser der erste große Auftritt in diesem Umfeld, so startete Mika Wagner mit besten Ergebnissen und Siegeshoffnungen. Der Wettkampf begann jedoch nicht nach den Wünschen der schwäbischen Akteure. Dennoch steigerte sich Wagner mit großem Ehrgeiz von Gerät zu Gerät. Am Ende belegte das Team Schwaben I den dritten Platz hinter den zweitplatzierten Hessen und den Siegern aus Nordrhein-Westfalen. Zudem errang Wagner die Bronzemedaille in der Einzelwertung. Hinter den Mannschaftssiegern aus NRW, Nikita Prohorov auf Rang 1 und Florian Grela mit Silber. Teiser turnte im Team Schwaben II außer Konkurrenz und konnte interessante, neue Erfahrungen sammeln. In der Altersklasse 11/12 verpassten die Schwaben einen Podestplatz und mussten sich mit Rang vier zufrieden geben. Siegreich war hier der hessische Turnerverband, vor Niedersachsen und dem Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund. Ebenfalls ohne Heilbronner Beteiligung ging der Wettbewerb in der AK13/14 über die Bühne. Hier errang der Schwäbische Turnerbund die Goldmedaille. Vor dem märkischen Turnerbund Brandenburg und den Gesamtsiegern des Wochenendes, dem hessischen Turnverband. In der Altersklasse 15-18 traten die beiden Heilbronner Wahlberliner, Milan Hosseini und Daniel Wörz, unter anderem gegen ihre Trainingspartner und Schulkollegen aus der Bundeshauptstadt an. Ein hochspannender Wettkampf entwickelt sich und die Rangplätze wechselten von Gerät zu Gerät. Daniel Wörz entwickelte sich zum Zugpferd für den STB und belegte am Ende Platz 3 in der Einzelwertung. Sieger wurde hier der Berliner Karim Rida vor Glenn Trebing (Hessischer Turnverband). Auch in der Mannschaftswertung landete der Schwäbische Turnerbund auf einem hervorragenden dritten Platz. Diesen Wettbewerb entschieden die hessischen Turner für sich, vor der Berliner Mannschaft. Am Ende des Wettkampftages gab Nachwuchs-Bundestrainer, Jens Milbradt, das Aufgebot für den Länderkampf am kommenden Wochenende in Mailand bekannt. Daniel Wörz wird hier mit von der Partie sein. Somit ging es für ihn von Cottbus über Berlin direkt zur Vorbereitung nach Kienbaum ins Bundesleistungszentrum. Bereits am Freitag ist der Flug nach Mailand geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.