Schnitzen wie Michel aus Lönneberga, Aktion Familiengruppe

Ist das nicht ein schöner Zwerg mit Namen Pinocchio?
Kupferzell: Altes Rathaus - Feßbach |





An einem Sonntag im Februar bot die pädagogische Mitarbeiterin im Hauptverein, Adelheid Antlauf, der Familiengruppe im Schwäbischen Albverein Kupferzell ihre letzte begleitende Aktion, einen Schnitzkurs mit Schnitzdiplom, an. Dieses Angebot wurde so gut angenommen, dass der erste Kurs am Nachmittag mit 13 Kindern und 11 Eltern sehr schnell ausgebucht war. Deshalb erklärte sich Frau Antlauf bereit noch einen Kurs am Vormittag anzubieten. Vormittags waren von der Familiengruppe Gudrun und Roland Schickert anwesend mit 9 Kids und 7 Erwachsenen, und am Nachmittag war die Familienwartin Christina Hansel mitverantwortlich.

Nach spielerischer Einweisung in die Regeln des Schnitzens konnten dann die Kinder mit dem Material wie Haselnuss-Stecken oder Erlenzweige mit dem Schnitzen loslegen. Unter der Mithilfe der Eltern schnitzten die Kids Bleistifte, Zwerge, allerlei Tiere und auch ein Schwert. Sie bohrten Löcher in die Spitzen der Bleistifte zur Aufnahme der Grafitmine, bemalten ihr Geschnitztes oder umwickelten es noch mit bunter Wolle. Die Erwachsenen staunten, wie kreativ doch einige Kinder in jedem der beiden Kurse waren.
Am Schluss der Aktion bekam jedes Kind sein Schnitzdiplom, das es zusammen mit seinen Werken stolz nach Hause trug. Beide Kurse waren wieder ein voller Erfolg
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.