Broadway-Hits aus jüdischer Feder

Das Trio
„Welcome“ - mit diesem Hit aus dem Musical „Cabaret“ von John Kander u. Fred Ebb aus dem Jahr 1966 wurde das Publikum begrüßt. Es ging gleich schwungvoll zur Sache. Johanna Pommranz (Sopran), Felix Heller (Tenor) und Michael Lieb (Klavier) haben diesen Abend mit Broadway-Hits aus jüdischer Feder aus der Zeit der 30er-Jahre bis heute gekonnt in Szene gesetzt. Felix Heller, häufig im Duett mit Johanna Pommranz, haben die Zuhörer mit bekannten Songs wie „Summertime“ aus Porgy & Bess oder „America“ aus der West Side Story in Erinnerungen schwelgen lassen. In Deutschland weniger bekannte Musical-Hits wie „Hilf den Verstoßnen“ (Klöckner von Notre Dame) aus dem Jahr 1999 oder „Gar nichts“ aus dem Musical Chorus Line von Marvin Hamlish (1975) zeigten die Bandbreite des Musical-Genres. Fast 80 Prozent der bekannten Musicals stammen aus der Feder jüdischer Komponisten wie Kurt Weil, Harold Arlen (Wizard of Oz, 1939) oder Stephen Sondheim (Sweeney Todd, 1979) um nur einige zu nennen. Herausragend die wunderbare Stimme von Johanna Pommranz.  Das Publikum war hingerissen und nach einer Zugabe war der vergnügliche Abend auch schon vorbei. Leider ...
                                                                                                                                          B.E.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.