Gelungener ökumenischer Gottesdienst am 12. September

Pünktlich zum eigentlichen Fassanstich am Samstagabend 18 Uhr braute sich ein heftiges Gewitter über Affaltrach zusammen, so waren die Veranstalter des "Affaltracher Brunnenfestes" zumindest etwas versöhnt, dass das Fest schon im 2. Jahr ausfallen musste. Umso mehr schien die Sonne am Sonntagmorgen zum traditionellen ökumenischen Gottesdienst am Brunnen vor der evangelischen Johanneskirche. Ökumene wird hier zu allen Gelegenheiten gelebt, deshalb waren die evangelische Kirche, die katholische Kirche und die Lifepoint Gemeinde beteiligt.
Livemusik gab es von der LifePoint-Band.
Barbara Holzinger übergab nach 25 Jahren Chorleitung den Beerdigungschor Affaltrach-Weiler/Eichelberg-Eschenau. Für diesen Dienst dankte ihr Pfarrer Dirk Grützmacher mit einer Urkunde des Chorverbands der Evangelischen Kirche in Deutschland und einem Blumengruß der Kirchengemeinde. Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen hat der Beerdigungschor unter ihrer Leitung viele Trauerfamilien in schweren Stunden mitgetragen und getröstet. 
Auch Veronika Eschbach wurde bei diesem Gottesdienst geehrt. Pastoralreferentin Bärbel Bloching übergab ihr eine Urkunde des Bischofs für 65 Jahre Chorgesang - und das sollen nicht die letzten Jahre sein, sie bleibt weiterhin der Kirchenmusik der kath. Kirchengemeinde treu.
DGr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.