Kooperationskonzert von Jugendmusikschule Öhringen und Hohenlohe-Gymnasium Öhringen am 6. Juni

Junge Künstler bieten ein erfrischendes Konzert

Bereits zum 16. Mal fand das Kooperationskonzert von Jugendmusikschule und HGÖ statt. Das Konzert stand, wie im letzten Jahr, unter dem Motto „Kunterbunt“. Dass dieses Motto Programm war, davon konnten sich die rund 250 Zuhörer in der voll besetzten Aula des HGÖ überzeugen.
Den Anfang machte das inzwischen in und um Öhringen bekannte Schlagzeugensemble pÖHRcussion der Jugendmusikschule unter der Leitung von Schlagzeuglehrer Winfried Haug. Die vier jungen Musiker gaben mit ihrer rhythmischen Musik, gespielt auf Percussioninstrumenten, sowie Xylo- und Marimbaphon dem Konzert gleich zu Beginn einen flotten Puls.
Blockflöten und Schlagzeug? Eine nicht ganz alltägliche Kombination in der Kammermusik. Doch Blockflötenlehrerin Beate Vajuso studierte mit Ihren Schülern mehrere kurzweilige Stücke in dieser Form ein.
Als Solist an diversen Schlaginstrumenten betrat Sven Münch die Bühne. Der Schüler aus der Schlagzeugklasse der Jugendmusikschule konnte das Konzert als Generalprobe für den wenige Tage später stattfindenden Bundeswettbewerb Jugend musiziert nutzen. Der große Applaus gab dem jungen Schlagzeuger sicherlich nochmal einen weiteren Motivationsschub für den Wettbewerb.
Unter der Leitung von Musiklehrer Thomas Poblocki betrat anschließend der Unterstufenchor des HGÖ die Bühne. Mit Titeln wie „Everything at Once“ und „I Can See Clearly Now“ von Johnny Nash begeisterte der Chor mit einer fröhlichen Darbietung.
Es folgten einige Beiträge aus der Querflötenklasse von Sabine Hagmaier, sowie der Klavierklassen von Claudia Bucher und Lucie Galland. Vom „Frühlingswalzer“ für Klavier von Ludwig v. Beethoven bis hin zu „Tango“ für Querflöten-Duo und Klavier ging in mehreren Beiträgen die musikalische Reise der jungen Musikerinnen und Musiker von der Jugendmusikschule.
Den zweiten Auftritt beim Kooperationskonzert hatte die noch junge BigBand des HGÖ unter der Leitung von Musiklehrerin Franziska Wehner. Die BigBand präsentierte sich in diesem Jahr deutlich größer und begeisterte mit lockerer Musik wie „Let´s Twist Again“ oder „You Give me A Bad Name“ von Bon Jovi. Schliesslich spielte die Big Band den bekannten Titel „Hit The Road Jack“ zusammen mit dem Mittel-/Oberstufenchor des HGÖ und erntete dafür begeisterten Applaus.
Unter der Leitung von Musiklehrerin Nha-Young Ha sang der Chor den Titel „Always remember us this way“ a-capella, bevor zusammen mit einem Streicherensemble des HGÖ das bekannte „Viva la Vida“ der Rockband Coldplay gemeinsam musiziert wurde. Dieser Beitrag begeisterte das Publikum ebenso wie der letzte Pogrammpunkt, der Auftritt der legendären HGÖ-Rockband unter der Leitung von Thomas Poblocki.
Musikschulleiter Andreas Schwarz, der durch das Programm führte, und der Rektor des HGÖ, Frank Schuhmacher, zeigten sich begeistert von der toll präsentierten kunterbunten Vielfalt des Konzerts und bedankten sich bei allen beteiligten jungen Künstlern sowie bei den Musiklehrerinnen und Musiklehrern beider Schulen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.