Erhaltung der Streuobstbäume am Plattenwald

Ein Großteil der Obstbäume wurde bereits zurückgeschnitten. Weitere Arbeitseinsätze sind bereits geplant.
Um auch in Zukunft Streuobst für den Steinkauz-Apfelsaft und Apfelschorle bei Fruchtsaft Beil in Neckarsulm abliefern zu können, waren am Samstag 14 Helfer beim Baumschnitt auf der städtischen Obstwiese am Plattenwald im Einsatz. Mit von der Partie waren wie im vergangenen Jahr vier Gärtner des städtischen Bauhofs Bad Friedrichshall.
Der NABU wird durch die Förderung des Landes Baden-Württemberg bei der Erhaltung der alten Streuobstsorten unterstützt, hat aber im Gegenzug die angemeldeten Apfelbäume innerhalb von 5 Jahren zwei Mal zu schneiden. Die durch Überalterung ausfallenden Bäume ersetzt die NABU-Gruppe sukzessive mit Neupflanzungen alter Sorten. Baumspenden der Mitglieder und Freunde oder praktischer Mithilfe auf den Streuobstwiesen sind gerne willkommen. In den kommenden Wochen sind weitere Arbeitseinsätze notwendig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.