Die Stauferwache bei Eröffnung des Weihnachtsmarktes

Auf dem Weihnachtsmarkt
Am letzten Freitag-Nachmittag des ersten Advent-Wochenendes war es wieder soweit: der Wimpfener Weihnachtsmarkt wurde eröffnet, der in diesem Jahr zum 528. Mal stattfindet. In der Altstadt und im Burgviertel vermitteln 120 Buden, Lichterketten, Tannenbäume und die weihnachtliche Dekoration auch an den beiden nächsten Wochenenden die einzigartige Atmosphäre des Altdeutschen Weihnachts-
marktes.
Passend zu dieser Atmosphäre brachten an diesem Freitag nach der Eröffnungs-Zeremonie die Stauferwache sowie Hermann von Ehrenberg mit Gefolge weiteres mittelalterliches Flair auf die Plätze und in die Gassen der Wimpfener Altstadt. Insgesamt 23 Teilnehmer in historischer Gewandung vom Verein Zunftmarkt unternahmen mehrere Rundgänge über das Markt-Gelände. Viele Besucher kamen mit den Mitgliedern des Zunftmarkt-Vereins ins Gespräch und erfuhren so viel Interessantes über die geschichtliche Vergangenheit der Stauferstadt.

RK
Eingestellt von: Rudolf Karg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.