Die Räuber von Gemmingen bei der Zuckerproduktion

Die Räuber beim Essen
Im Oktober war der DRK Ortsverein Gemmingen zusammen mit der Feuerwehr Gemmingen auf einem gemeinsamen Ausflug. Los ging es morgens mit dem Bus in Gemmingen.
Erste Station war die Heuchelberger Warte in Leingarten, wo uns ein Räuberessen erwartete. Empfangen von der "Wilden Hilde" verwandelten wir uns für die nächsten Stunden in Räuber und bekamen jeweils eine Räubermütze und einen eigenen Räubernamen. Jetzt galt es, sich als Räuber zu benehmen und auch als solcher zu speisen. Mit einem Tuch als Triellatz umgebunden, war es gar nicht so einfach, den Salat nur mit einem Dolch (Messer) zu essen. Zum Hauptgang standen uns dann glücklicherweise Messer und auch Gabel zur Verfügung, was das Essen angenehm erleichterte.
Nach ca. drei Stunden waren wir froh, als wir uns wieder in „normale“ Menschen verwandeln konnten. Mit dem Bus ging es weiter nach Offenau in das dortige Werk der Südzucker AG. Hier erwartete uns eine sehr interessante Führung durch das Werk bei laufender Produktion, da die Zuckerrübenkampagne in vollem Gange war. Von der Anlieferung der Zuckerrüben, über die Saftgewinnung, die Saftreinigung und der Safteindickung, bis hin zur Kristallisation konnten wir die einzelnen Produktionsschritte des Zuckers mitverfolgen.
Vor der Heimfahrt gab es noch ein kleines Vesper.
Eingestellt von: Simon Ebert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.