Erfolgsmodell Gemeinschaftsschule

Susanne Bay mit Rektor Harald Schöder beim Unterrichtsbesuch. (Foto: privat)

MdL Susanne Bay: Grün-Schwarz steht zum weiteren Ausbau

„Die Gemeinschaftsschule ist fest in der baden-württembergischen Schullandschaft etabliert. Leistungsstark, sozial gerecht und pädagogisch innovativ – die Gemeinschaftsschule hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Erfolgsmodell entwickelt“, sagte MdL Susanne Bay nach ihrem Besuch in der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule Heilbronn. Im Anschluss an einen Besuch beim individuellen Lernen in den Klassen 5b und 5c und ein Gespräch mit Rektor Harald Schröder betont sie, dass die Gemeinschaftsschule eine Schule mit Zukunft ist. „Wir Grüne stehen zum pädagogischen Konzept der Gemeinschaftsschulen. Wir werden Kommunen und Lehrer*innen die notwendigen Ressourcen für ihre anspruchsvolle Arbeit zur Verfügung stellen.“


Gemeinsames Bekenntnis

MdL Susanne Bay begrüßt, dass sich auch die CDU und die Kultusministerin zur Gemeinschaftsschule bekannt haben. „Die grün-schwarze Koalition steht zum Ausbau der Gemeinschaftsschulen gemäß des Koalitionsvertrags. Dazu gehört auch, dass Schüler*innen an verschiedenen Gemeinschaftsschul-Standorten die Möglichkeit bekommen, das Abitur zu machen.“

Pädagogisches Konzept

Die Gemeinschaftsschule wurde von der grün-geführten Landesregierung zum Schuljahr 2012/13 mit 41 Starterschulen eingeführt. Inzwischen wurde sie vom Modellversuch zur regulären Schulart – und ist ein Erfolgsmodell: 2016 gibt es bereits rund 300 Gemeinschaftsschulen im Land. Die Gemeinschaftsschule entsteht vor Ort in der jeweiligen Gemeinde in einem gemeinsamen Prozess von Schule und Schulträger. Die Eltern und weitere Partner*innen in örtlichen Netzwerken werden eng eingebunden. Wichtig für die Gemeinschaftsschule ist ein qualitativ hochwertiges und originelles pädagogisches Konzept sowie eine gute Versorgung mit ausgebildeten Lehrkräften aller Schularten. Die Elly-Heuss-Knapp- Gemeinschaftsschule startete zum laufenden Schuljahr mit drei fünften Klassen. „Ich fand sehr eindrucksvoll, wie konzentriert und aufmerksam die Kinder in den gemischten Lerngruppen bei der Sache waren“, berichtet Bay aus dem Unterricht.


Kein Kind verlieren

„Schulen wie die Elly-Heuss-Knapp-Schule sind ganztägig und inklusiv. Sie fördern unsere Kinder individuell und tragen zu mehr Chancengleichheit bei. Die Verschiedenheit und Unterschiedlichkeit der Schüler*innen wird wertgeschätzt und gefördert. Der schulische Erfolg eines Kindes darf weder vom Geldbeutel noch von der Herkunft der Eltern abhängen. Wir wollen alle Schüler*innen nach ihren Möglichkeiten bestmöglich fördern. Und: Wir wollen kein Kind verlieren“, sagt Bay, „die Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule ist in der Heilbronner Schullandschaft ein neuer, wichtiger Partner auf dem Weg zu diesem Ziel.“

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.