Bannerflug über Heilbronn und Stuttgart

Bannerflieger über Heilbronn, Stuttgart und Umgebung zum Welttag des Stotterns 2015 Fotograf: Privat (Foto: Privat)
Bei strahlendem Sonnenschein kreiste zum „Welttag des Stotterns“ ein Bannerflieger über dem Heilbronner Kiliansplatz und über Stuttgart mit Umgebung. Das Datum leuchtete pink, schwarz zeichnete sich der Schriftzug vom blauen Himmel ab. Ursprünglich war der Rundflug auf den 22. Oktober terminiert. Witterungsbedingt wurde er auf den 26. Oktober verschoben. Diese städteübergreifende, symbolische Aktion warb für Geduld und Solidarität. Gefördert wurden die Rundflüge von der AOK Heilbronn - Franken und der AOK Stuttgart - Böblingen. Seit 1998 ist der 22. Oktober Welttag. Ins Leben gerufen wurde er von internationalen Organisationen stotternder Menschen und Fachverbänden. In Deutschland wird der Tag genutzt, um mit großen und kleinen Veranstaltungen in die Öffentlichkeit zu treten. Es wird auf Schwierigkeiten, die Betroffene bewältigen, aufmerksam gemacht und Informationen rund um die Sprechbehinderung Stottern gegeben. Der Welttag bietet Gelegenheit, selbstbewusst und offensiv gehört und gesehen zu werden. Über 800.000 Menschen in Deutschland stottern, fünf Prozent aller Kinder und Jugendliche sind teilweise von der Redeflussstörung betroffen. Die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe, 1979 gegründet, engagiert sich als Interessensvertretung, www.bvss.de. DW
Eingestellt von: DW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.