Realschule Krautheim erhält einen 3D-Drucker von der Adolf Mütsch GmbH

(v.l. nach rechts) Technikschüler der Klasse 10b Jonas Braun, Pascal Lang, Eric Hefner, Christoph Kübler mit den beiden Techniklehrern Andreas Kaulbersch und Florian Nuber
Krautheim: Realschule | Die Techniklehrer Andreas Kaulbersch und Florian Nuber sowie die Schüler der Realschule Krautheim freuen sich über einen neuen 3D-Drucker, mit dem sie eine Vielzahl von Teilen wie z.B. Gehäuse für elektrische Schaltungen, Wohnungsmodelle in der Bautechnik oder Kunststoffersatzteile ausdrucken können. Der Drucker, der gleichzeitig zwei verschiedene Kunststoffe drucken kann, wurde auf Anregung der beiden Techniklehrer von dem Bildungspartner Adolf Mütsch GmbH gespendet.
Schon vor einigen Jahren setzte die Realschule Krautheim einen Meilenstein, als sie im CAD-Bereich des Technikunterrichts den Schritt von 2D zu 3D vollzogen hatte. Bis Klasse 10 lernen die Schüler im Technikunterricht das Konstruieren und Animieren von 3D-Teilen sowie Baugruppen. Dabei arbeiten diese mit dem CAD-Programm SolidWorks, das auch in vielen Firmen genutzt wird.
Sowohl Schüler als auch Lehrer zeigen sich durch die umfangreiche maschinelle Ausstattung des Technikbereichs begeistert. Insbesondere die jüngste Anschaffung zeigt, dass die Realschule Krautheim stets Wert auf aktuelle Technik legt, um die Schüler ganz nach dem Motto der Realschule „fit für die Zukunft“ zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.