Albvereinssenioren wandern in den Frühling

33 Senioren der Albvereins-Ortsgruppe Öhringen unternahmen eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet Viehweide und hinüber zur Burgruine Gabelstein oberhalb von Michelbach.
Ein strahlender Frühlingstag lockte zahlreiche Wanderfreunde und -freundinnen der Öhringer Albvereinsseniorengruppe auf die Höhen über Michelbach. Der durch eine Straßensperrung bedingte Umweg über Waldenburg wurde reichlich belohnt durch eine prachtvoll blühende Landschaft.
Am Zugang zum Naturschutzgebiet begrüßten die Wanderführer Gerhard und Doris Wittlinger die Gruppe und stimmten mit einem Frühlingsgedicht auf die Wanderung ein. So erfuhren die interessierten Teilnehmer, dass auf diesem Gelände früher die ärmeren Bauern ihr Vieh geweidet haben, um die wertvolleren Ackerböden vorwiegend zum Anbau von Getreide, Kartoffeln und Rüben zu nutzen. Bei der Wanderung zum See ließen sich viele von der zauberhaften Landschaft mit den hellen Birken und den knorrigen Eichen beeindrucken.
Der zweite Teil der Nachmittagswanderung führte hinüber zur Burgruine Gabelstein. In den Urkunden werden zwei Burgen genannt, die hintere Burg oder Altgabelstein, und die Burg oder „Veste“ Gabelstein auf dem Schlossberg. Beide sind nur noch an den Geländeformen und den Gräben erkennbar, denn die Sandsteine wurden später u.a. für den Bau der Kirche und des alten Schulhauses in Michelbach verwendet. Der erlebnisreiche Nachmittag klang mit der Abschlusseinkehr in Obersöllbach mit fröhlichen Liedern aus.
Eingestellt von: Manfred Goldbaum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.