Die geheimnisvolle Fremde - wer ist sie? .................................. Des Rätsels Lösung?

An diesem schönen Platz hat sie früher den Vorbeikommenden entgegen geschaut.
Sie ging mir nicht aus dem Kopf, diese geheimnisvolle Fremde.

https://meine.stimme.de/bad-rappenau/natur/die-geh...

Ich fragte mich immer wieder, wer sie denn nun wirklich war. Und wer der Mensch, der sie so erschaffen hatte. Der hinter ihren verschwiegenen Blick schauen konnte und ihr diesen Aussichtsplatz gegeben hatte.

Ja, wer war wohl dieser Mensch? Wen hatte er im Kopf, als er ihren Kopf gestaltete? Sollte sie die heilige Anna sein oder doch vielleicht eine frühere Geliebte? 

Ich war neugierig. Sehr neugierig sogar! Vielleicht war an alledem nichts dran und die Fremde hatte keine Bedeutung. Aber ich hatte keine Ruhe - ich wollte es wissen.

Also fuhr ich in die Pfalz, dorthin, wo ich sie getroffen hatte. Das war ja schon eine Weile her und so schaute ich erst einmal, ob sie noch da war. Aber - ihr Platz war leer, ausgefüllt mit etwas anderem. Ich fühlte ein bisschen Wehmut und Enttäuschung in mir aufsteigen.

Wo sie wohl jetzt war? 

Eine kurze Überlegung und dann gab ich mir einen Ruck und klingelte an der Haustüre. Der Hausherr öffnete die Türe und war ein bisschen überrascht über meine Frage und diese Geschichte. Aber er bat mich hinein und erzählte mir, dass eine Verwandte die geheimnisvolle Fremde gestaltet hat. An wen sie da gedacht habe, wisse er nicht. Und dass sie nun einen anderen Platz im Garten gefunden hat. Vor dem Haus habe sie so traurig ausgesehen.....

Ich habe sie an ihrem neuen Platz gesehen - auf einem Tisch, zusammen mit anderen schönen Dingen. Ihr Blick war immer noch verschwiegen - und auch ein bisschen traurig - und ich fragte mich, wie es ihr wohl hier erging. Fühlte sie sich verbundener oder einsamer? Geschützter oder vergessen? War sie froh hier zu sein oder traurig darüber? 

Ich bedankte mich - es war Zeit zu gehen. 

Auf der Heimfahrt dachte ich über die geheimnisvolle Fremde und diese Geschichte nach. Es gab viel Raum für Fantasien und mehr ungestellte Fragen als Antworten. Und immer noch diese kurze ziehende Wehmut, dass sie den Menschen nicht mehr entgegenschauen wird, die dort vorbei gehen. Auch mir nicht. 

Ist das Rätsel denn nun für mich gelöst? Nein, nicht wirklich. Dazu bleiben zu viele Fragen. Sie wird wohl für mich immer die geheimnisvolle Fremde bleiben - jemand, die viele Erinnerungen weckt und die ich nicht vergessen kann...…... 
10
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
6.344
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 10.03.2020 | 17:42  
7.259
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 10.03.2020 | 17:47  
3.343
Moni Bordt aus Weinsberg | 10.03.2020 | 17:55  
7.259
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 10.03.2020 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.