Adventsmarkt in Stein am Kocher

Sehr geschmackvoll ist die Beleuchtung von Kirche und Schloss in Stein. Theo Förch verdient für dieses Engagenment ein dickes Lob.
Am Sonntag, 2. Dezember 2018, dem 1. Adventssonntag, fand in der Ortsmitte von Stein am Kocher der traditionelle Adventsmarkt statt. Es ist ein Fest der Vereine und auch deshalb jedes Jahr gut besucht. Man kennt sich und hier trifft man sich am Beginn der Adventszeit. Es duftet nach Glühwein und der schmeckt beim Schwätzle mit Bekannten besonders gut. Ein buntes Angebot von selbst gebasteltem, gebackenem, gehäkeltem, gestricktem, weihnachtlichen Gestecken und verschiedenen Produkten aus der Region machen den Markt besonders attraktiv. Das Schloss und die Kirche, hoch über dem Platz in der Ortsmitte, sind noch bis Weihnachten hell und schmuckvoll erleuchtet. Die Bäume beim Schloss tragen in diesem Jahr einen besonders schönen Lichterschmuck, der sogar in kaltem Blau glitzert. Der Nikolaus war auch zu Gast und lies die Kinderaugen leuchten.

Die Jagdhornbläser Stein am Kocher, unter der Leitung von Walter Braun, trugen mit ihren jagdlichen Weisen zu einer heimeligen Stimmung in der feierlichen Winternacht des 1. Adventsonntags bei.
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.