Sunrise gestaltet coronakonform musikalischen Rahmen beim Hochzeits-Triple

1
Der Chor Sunrise mit dem Brautpaar vor der Sebastianskirche in Kochendorf (Foto: privat)
Gleich drei Hochzeits-Auftritte bescherte der September dem Chor Sunrise aus Kirchhausen. Zu diesen besonders schönen Anlässen war nicht nur Dirigent Mario Gebert nach der langen Corona-Zwangspause gespannt, wie sich diese ersten Auftritte gestalten würden. Da die Anzahl der Sängerinnen und Sängern in Abhängigkeit der Größe der Kirche jeweils begrenzt war, konnten sich die Sunrisler abwechseln. "Wie früher" wurden sie von Pianist Jochen Gärtner begleitet.
In der bezaubernden Sebastianskirche in Kochendorf trat der Chor für ein Brautpaar auf, dessen Braut früher selbst bei Sunrise gesungen hat - da war es Ehrensache, dass sich der Chor ganz besonders ins Zeug legte. Am darauffolgenden Samstag sang die kleinste Besetzung in Prevorst moderne Kirchenlieder für die Hochzeitsgesellschaft.
Zum Finale stand der Auftritt in der Kilianskirche in Heilbronn an: Dort war der Chor schon öfter aufgetreten, aber die Akustik beeindruckt immer wieder. 20 Sängerinnen und Sängern durften singen und das fühlte sich schon fast wie ein echtes Konzert an. Mario Gebert zeigte sich äußerst zufrieden mit seinem Chor: "Das Singen habt Ihr nicht verlernt, die Onlineproben haben sich ausbezahlt. Aber wir freuen uns alle, dass wir jetzt endlich wieder in Präsenz für die großen Auftritte 2022 proben können!"
1 1
1
Einem Autor gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
2.409
Jutta Koster aus Leingarten | 28.09.2021 | 16:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.