Wandern mit d’r Gaby, freitags zum Naturdenkmal und durch drei Stadtteile

Felsendiluviale in Klingenberg
Heilbronn: Stauwehrhalle - Horkheim |

Nachdem am Mittwoch die Wanderung wegen Sturmwarnung abgesagt werden musste, war geplant, sie am Freitag nachzuholen. Die Nachrichten am Vorabend warnten aber wieder ausdrücklich davor, in den Wald zu gehen. Immerhin könnten abgebrochene Äste noch in den Baumkronen liegen und jederzeit herabstürzen.

Deshalb entschied d‘ Gaby, dass das Naturdenkmal Felsendiluviale in Klingenberg besucht wird. Die Tour führt von Horkheim über den Steg nach Klingenberg. Auf der Schleuse und am Steg war deutlich zu sehen, dass der Neckar ziemlich viel Wasser führt. Und für den Nachmittag sind weitere Regenfälle vorhergesagt. Die Wanderer freuten sich aber, dass sie trockenen Fußes die Anhöhe erreichten. Hier bot sich ein toller Blick hinüber zum Klingenberger Schloss. Später sah man hinunter zur, zu Beginn umrundeten, Horkheimer Burg. Vor der Gruppe lag der Schweinsberg. Ebenso konnte man am Horizont den Haigern ausmachen und auf dem Weg zum Ziegeleipark sahen die Teilnehmer den Heuchelbergturm. Zurück ging es durch Böckingen, am Bürgerhaus vorbei auf die schöne Stadtkirche zu. Dann ging die Tour weiter durch das ehemalige Gartenschaugelände in den Wertwiesen und am Neckar entlang nach Sontheim. Auch dort durchquerte die Gruppe den Ortskern, an der ehemaligen Synagoge und am Alten Theater vorbei hinauf zur Wilhelmsruhe. Nun war der Haigern ganz nah. Über die B27 führt eine Brücke und so kamen sie noch am jüdischen Friedhof und Teich in Sontheim vorbei und waren nach knapp drei Stunden zurück am Treffpunkt an der Stauwehrhalle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.