Wanderung zur Burgfeste Dilsberg

Die Herzsportgruppe Radel-Vision auf der 16 m hohen Festungsmauer der Burg Dilsberg.
Heilbronn: Hauptbahnhof | Die Beinmuskeln der Herzsportgruppe Radel-Vision waren gefordert, als es am Donnerstag galt, den 180 m hohen Dilsberg von Neckarsteinach aus zu erklimmen. Manch einer ist unten im Neckartal schon vorbeigefahren und nahm sich vor, einmal zu dieser Burg hinaufzugehen.

Der Burgpächter hatte extra für die zwölf Wanderkameraden der Radelvision Heilbronn die Burganlage geöffnet, um von der 16 m hohen Mantelmauer den herrlichen Ausblick über Neckartal, Odenwald und Kraichgau zu genießen. Die im Dienst des Königs und der Bischöfe von Worms stehenden Grafen von Lauffen, hatten im 11. Jahrhundert die Burg und Festungsanlage errichtet.

Nach einem Rundgang durch den Ort Dilsberg führte die Wanderetappe steil abwärts und entlang des Neckars zur Nachmittagseinkehr nach Neckargemünd.
Fröhliches Gelächter ertönte im Zugabteil, als Wolfgang Rödler auf der Rückfahrt sein „Böckinger Schnäpperle“ schnalzen lies. Bei wunderbarem Winterwetter ging ein erlebnisreicher Wandertag zu Ende.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.