Zum Beitrag
4 von 18

Zuerst ging es am Turm vorbei hinüber zum Kastell. Es gibt nur eine Reihe "Fenster" wo geringes Tageslicht hinein kam. Oben ist der "Wehrgang" zu erkennen, bevor es dann nach oben hin noch enger wird. Oben stand die Flak (Flugabwehrkanone), direkt darunter der Wachraum für die Flak-Besatzung. Der Hochbunker in Heilbronn ist dadurch besonders, dass er mit Sandstein aus dem Heilbronner Steinbruch verkleidet ist, der 1940 noch abgebaut wurde. Dieser wurde auch beim Luftangriff auf Heilbronn nicht beschädigt.

Bild 4 von 18 aus Beitrag: Der Hochbunker auf der Theresienwiese - ein mahnendes Denkmal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Bild:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.