Wer macht mit beim Bio-Blitz?

Dieses Foto kann z.B. die App ObsIdentify richtig als Gemeinen Wundklee bestimmen!
Ein Bio-Blitz ist der Versuch, in einem bestimmten Gebiet und während eines bestimmten Zeitraums so viele Arten von Pflanzen, Pilzen und Tieren nachzuweisen, wie eben möglich. In diesem Fall geht es um alle „wilden“ Arten, die in einem Jahr in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt gefunden werden können. Gartenpflanzen und Haustiere zählen nicht dazu, aber z.B. die Vögel, die sich im Garten beobachten lassen.
Der Bio-Blitz „Landkreise und kreisfreie Städte“ soll uns spielerisch und mit etwas Wettbewerbs-Charakter dazu animieren, uns an der Erfassung unserer belebten Natur zu beteiligen. Die dabei erhobenen Funddaten stehen für die Grundlagenforschung und den Naturschutz zur Verfügung. Daher sind möglichst viele Mitspieler erwünscht und das Spiel hat einen ökologischen Mehrwert. Nebenbei hat man auch etwas Bewegung an der frischen Luft.
Konkret läuft der Bio-Blitz im Landkreis Heilbronn das ganze Jahr 2022 und alle in diesem Jahr gemeldeten Arten zählen! Herausgefordert wurde der Landkreis Heilbronn vom Bodenseekreis, der mit 6 Mitspielern aktuell schon über 300 Arten erfasst hat. Insgesamt vorne liegt aber der Ennepe-Ruhr-Kreis mit fast 600 Arten.
Durch die Nutzung der App ObsIdentify, die über eine automatische Bestimmungsfunktion verfügt, kann man auch ohne Artenkenntnisse mitmachen. Benötigt wird hierfür lediglich ein Handy mit halbwegs guter Kamera. Die Bestimmungsfunktion kennt noch nicht alles, wird aber immer besser. Zudem sind nicht alle Arten per Foto bestimmbar. Die Meldungen werden durch ehrenamtliche Fachleute geprüft, so dass am Ende ein gewaltiger Datensatz zustande kommt, der wissenschaftlich ausgewertet werden kann.
Wenn Sie sich schon besser auskennen, können Sie auch die Profi-Apps ObsMapp und iObs oder die Webseite Observation.org zum punktgenauen Eintragen der Funde verwenden! Dort kann man natürlich auch hochwertige Naturfotos hochladen, die nicht per Smartphone entstanden sind. Einfach registrieren und los geht’s!
Wir hoffen es melden sich noch viele an und machen das Jahr über fleißig mit, damit wir es auch auf eine nennenswerte Anzahl gemeldeter Arten schaffen!
Bei oberservation.org unter dem Reiter „Über uns“ findet man den „Einstieg“ gut erklärt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.