Die Flossies beim Weltcup in Italien

Sportler beim Weltcup v.li.: Janina Fabriz, Patrick Bauer, Farah Schillmüller, Lars Baier, Tobias Fabriz, Beeke Phillipp, Sebastian Bauer, Leona Ruedel
Heilbronn: Stadtbad Soléo am Bollwerksturm | Der TCH ist mit 8 Sportlern beim Finswimming WorldCup in Lignano Sabbiadoro in Italien angetreten. Die C-Kader Sportler der Leistungsgruppe konnten sich hier im internationalen Vergleich mit 600 Athleten aus 106 Vereinen und zahlreichen Nationen wie z.B. Russland, USA, Tunesien, Kolumbien, Spanien, Frankreich, Italien, Ukraine, England, Estland, Ungarn, Bulgarien, Schweiz,  Kroatien, Polen, Griechenland, Tschechien...messen. Gegenüber den Bundesstützpunkten aus Deutschland sowie den Nationalmannschaftsschwimmern aus den verschiedenen Nationen ist es hier kaum möglich, in Medaillenränge zu schwimmen, dennoch können die aktuellen Leistungen unter Wettkampfbedingungen bestätigt werden. So konnten die mitgereisten Sportler einige Platzierungen unter den ersten 20 AthletInnen erreichen, teilweise auch neue persönliche Bestzeiten schwimmen: Tobias Fabriz wurde 11. über 100m DTG, Sebastian Bauer erreichte Platz 14 über 800m FS, Beeke Phillipp tauchte auf Platz 19 über 100m DTG, Patrick Bauer landete über 100m DTG und Janina Fabriz über 800m FS auf Platz 20. Beim Weltcup muss vorher festgelegt werden, welche Strecken in die Wertung einfließen, alle anderen geschwommenen Strecken werden nur "out of race" aufgeführt und nicht als Platzierungen gelistet.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.