Huber MdL Sommertour 2020: Glück auf: Salzwerke Heilbronn meistern die Krise und werden für Initiative „Schmeck den Süden“ vorgeschlagen

Isabell Huber MdL, Wolfgang Rüther (Vorstandsmitglied Salzwerke), Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Ulrich Fluck (Sprecher des Vorstands Salzwerke) v.l.
Heilbronn: Kreisgeschäftsstelle der CDU | Stuttgart/Heilbronn, 14.09.2020.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Isabell Huber, MdL besuchten das Unternehmen und die firmeneigene Kantine heute im Rahmen der Sommertour und sprachen dabei auch über die Aktion „Schmeck den Süden“.

„Ich freue mich zu hören, dass die Salzwerke durch die Corona-Krise einigermaßen gut gekommen sind, was an einer weitsichtigen und breit aufgestellten Unternehmenspolitik liegt. Ich bin stolz solche Arbeitgeber bei uns hier im Ländle zu haben“, so Isabell Huber, MdL.
Inhalt des Besuchs war auch die firmeneigene Kantine der Salzwerke in Bad Friedrichshall. Ein großer Anteil der verarbeiteten Lebensmittel stammt bereits heute schon aus regionalem Anbau. Dies nahmen Staatsekretärin Gurr-Hirsch und die Landtagsabgeordnete Isabell Huber zum Anlass, den Betreibern die Initiative „Schmeck den Süden“ anzutragen. Entwickelt wurde die Aktion „Schmeck den Süden“ vom DEHOGA Baden-Württemberg und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. 
„Mit der regionalen Speisekarte ist es uns in den letzten Jahren gelungen, die Gemeinschaftsverpflegung von Menschen in großen Betrieben und Kantinen landesbeteiligter Unternehmen mit dem Einsatz hochwertiger Produkte zu bereichern“, stellte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.