Rückenwind aus Berlin, für unseren LANDtagswahlkampf 2021

Vlnr: Lydia Riedel Tramsek (Möckmühl Lkr HN Kreisrätin), Michel Brandt (MdB und Menschenrechtspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag) Simon Brecht (Bretzfeld Lkr Hohenlohe) Landtagskandidat der Linken im Wahlkreis Hohenlohe, Jasmin Ellsässer (Weinsberg Lkr HN) Landtagskandidatin im Wahlkreis Neckarsulm, Ernst Kern (Künzelsau Lkr Hohenlohe Kreisrat) und Heidi Scharf (Schwäbisch Hall stellvertretende Parteivorsitzende auf Landesebene).
Nein, nicht im Kloster (wo sich die Landes CDU gerne trifft), sondern in der Veranstaltungs-scheune des Gasthofs zum Ochsen in Schöntal, im oberen Jagsttal tagte erstmals DIE LINKE. Mit dem Bundestagsabgeordneten Michel Brandt referierte der Menschenrechtspolitische Sprecher der Linksfraktion engagiert und sachkundig über das Thema „Was geschieht an den EU-Außengrenzen?“ Nicht zuletzt auf Grund seiner persönlichen Vororttermine schilderte er die miserablen und inhumanen Bedingungen in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln und forderte deren sofortige Evakuierung. Auf der gut besuchten Veranstaltung gab es lebhafte Rückfragen und auch konkrete Vorschläge, wie das Elend der Menschen verbessert werden kann.
Im Laufe des Abends, kamen von Teilnehmern weiterer Themen auf die Tagesordnung, wie die Krankenhausschließungen in Künzelsau, Brackenheim und Möckmühl. Zum Thema „Gesundheitsversorgung auf dem Land – Kritik und Anforderungen“ plant die Linke im nördlichen Landkreis von HN als nächstes ein Werkstattgespräch in Möckmühl. Mit einer fünfköpfigen Delegation aus dem Wahlkreis Neckarsulm unterstützten wir die Veranstaltung des benachbarten Kreisverbandes Schwäbisch Hall/Hohenlohe. „Die Linke muß aufs Land und die Linke muß in den Landtag!“ (jom)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.