Vom Main zur Tauber

Die Herzsportgruppe Radel-Vision vor der Festung Marienberg in Würzburg
Heilbronn: Hauptbahnhof | Die von Helmut Rieker am vergangenen Donnerstag organisierte Radtour der Radel-Vision Heilbronn sorgte trotz E-bike für eine kräftige Anspannung des Herzmuskels, aber auch anschließend für eine Entspannung.
Bei herrlichem Spätsommerwetter begann die Tour mit dem steilen Anstieg zur Festung Marienberg in Würzburg, deren ältesten Teile vom Jahr 704 noch erhalten sind. Einen herrlichen Ausblick auf die Würzburger Residenz mit den prächtigen Gebäuden im Barock- und Rokokostil konnten die neun Tourteilnehmer genießen, nachdem sie sich zuvor im dortigen Biergarten erholt hatten.
Über Höchberg und Eisingen wurde der Haselbrunnen-Wald erreicht, bei welchem die zweite Herausforderung (16%iger Anstieg) bewältigt wurde. Anschließend ging es dem Welzbachtal entlang leicht bergab, bis bei Werbach das liebliche Taubertal erreicht war. In der kleinen Kapelle bei der Liebfrauenbrunnenquelle ließen die Radler kirchliche Lieder erklingen.
Mit Einbruch der Dämmerung ging die Tour mit der Zugfahrt von Lauda nach Heilbronn zurück nachdem vorher Hunger und Durst bei einer bekannten Brauerei in Distelhausen ausgiebig gestillt waren.
1
Einem Autor gefällt das:
2 Kommentare
276
Herzsport- und Selbsthilfegruppe Radel-Vision aus Heilbronn | 21.09.2018 | 15:31  
6
Helmut Rieker aus Bad Wimpfen | 01.10.2018 | 15:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.