Eine St. Martinsfeier der besonderen Art

Oberbürgermeister Steffen Hertwig, Willi Weitzel, Schulleiter Dr. Thomas Ochs und Bildhauer Wolfgang Eckert (von links) mit Pfadfindern vor der neuen St. Martinsdarstellung "Begegnung auf Augenhöhe" (Foto: Felix Kühner)
Neckarsulm: Katholische Fachschule für Sozialpädagogik |

Fröhliches Begegnen im Zeichen Sankt Martins

Rund 450 Menschen von jung bis alt sind zu Gast in den katholischen Fachschulen St. Martin, als Willi Weitzel (bekannt aus "Willi will's wissen" u. a.) auf Großleinwand seine „wilden Wege“ präsentiert. Viele angehenden Erzieher und eine Menge weiterer Besucher staunen, wie Willi alleine mit einem Esel die Strecke von Jesus, Maria und Josef von Nazareth nach Bethlehem gegangen ist und was er in den zwölf Tagen dabei erlebt hat.
Willi Weitzel, der sich mit vielen anderen sehr für die Sternsingeraktion und andere sozial-caritative Organisationen engagiert, ist ein gelungener Auftakt zur Eröffnung des städtischen Martinuspilgerweges. Eine große Schar zieht anschließend in Begleitung des Kolpingblasorchesteres und der mit Fackeln leuchtenden Pfadfinder mit ihm zur ev. Stadtkirche und zur alten Stadtmauer. Dort wird eine von einer Neckarsulmer Familie gestiftete lebensgroße St. Martinsdarstellung „Teilen auf Augenhöhe“ enthüllt. Mit dem St. Martinsgebet endet dieser Teil und viele nehmen anschließend die Gelegenheit wahr, mit Willi Weitzel im Foyer des Seniorenheims St. Vinzenz persönlich ins Gespräch zu kommen. Nach 2 Stunden Gesprächen mit Willi und untereinander endet hier diese St. Martinsfeier der besonderen Art.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.