Grandioser Dixielandsound mit dem Neckarsulmer Salonorchester

Das Neckarsulmer Salonorchester bei seiner furiosen Musikprobe.
Neckarsulm: Gaststätte Saalbau Hitzfelder | Das Neckarsulmer Salonorchester versammelte am Rosenmontag viele Freunde des swingenden Dixielands zum gemeinsamen Spiel um sich. Wegen der Ferien war der normale Probenraum nicht zugänglich. Das Orchester führte deshalb eine Musikprobe der besonderen Art im Saalbau der Gaststätte Hitzfelder durch. Es nahmen nicht nur Orchestermitglieder teil, eingeladen wurden auch Musikfreunde. Obwohl eine Dixielandband normalerweise nur 6 Musiker umfasst, improvisierten sich hier mit vollem Einsatz 20 Musiker und Musikerinnen durch die Hotjazz-Ära der 20er und 30er Jahre. Ungesteuert vielstimmig präsentierten sich die Musikanten in einer grandiosen Jam-Session. Andreas Benz brillierte dazu am Bass-Saxophon, Franz Kraus sorgte mit seiner diatonischen Mundharmonika für Bluesstimmung und für den guten Rhythmus waren vier Banjospieler und zwei Gitarristen zuständig. Gut aufgelegt moderierte Johnny Mühleck die furiose Probe und seine unterhalsamen Bemerkungen zu den Musiknummern erzeugten nicht nur wegen der aktuellen Faschingszeit eine überbordende Stimmung. Beim 11. Kaffeehausnachmittag des Salonorchesters im katholischen Gemeindehaus St. Paulus am 8. März wollen es die Saloniker dann etwas ruhiger angehen lassen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.