Pfarrkirche St. Pankratius in Degmarn

Pfarrkirche St. Pankratius in Degmarn
Besucht man den kleinen Ort Degmarn, sollte man sich ein wenig Zeit nehmen für einen Besuch der Pfarrkirche St. Pankratius, die sich an imposanter Stelle hoch über dem Kochertal befindet. Sie wurde in frühen 18. Jahrhundert durch den Deutschen Orden erbaut und im Jahre 1725 geweiht.

Geht man in das Gotteshaus hinein, befindet sich über dem Eingangsportal das Deutschordensritter-Wappen. Die Pfarrkirche ist ein einschiffiges Kirchengebäude, das Langhaus ist mit dem Chor nach Osten ausgerichtet. (Als Langhaus wird der langgestreckte Hauptteil eines traditionellen Kirchenbauwerks im christlichen Abendland bezeichnet). In der Nordostecke zwischen Apsis und Langhaus befindet sich der rechteckige, 34 Meter hohe Glockenturm, der im dritten Geschoss von einem rechteckigen zu einem achteckigen Grundriss übergeht und von einem Zwiebelturm gekrönt ist.

Der Hauptaltar der Kirche ist dem Heiligen Pankratius geweiht. Er wird links von einem Marienaltar und rechts von einem Josefsaltar flankiert. (Der Heilige Pankratius war ein römischer Märtyrer der frühen christlichen Kirche. Der Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet: "Der alles Beherrschende").

Es gibt in unserem schönen Hohenloher- und Heilbronner Land so viele Gegenden und Orte die geschichtsträchtig und historisch bedeutsam von Geschichte erfüllt sind.

(Quelle: Wikipedia)
1 1
1
1
1
1
2
1
1
1
7
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
3.225
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 06.12.2020 | 19:30  
5.183
Anneliese Herold aus Oedheim | 06.12.2020 | 19:59  
1.275
Helmut Baier aus Neckarsulm | 07.12.2020 | 12:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.