Schwedische Erfolgskomödie

Wie soll man denn in Ruhe seinen Selbstmord planen und durchführen, wenn ständig jemand vorbeikommt und stört? Oder einige Leute in der Nachbarschaft sich einfach nicht an die Regeln und Vorschriften halten und man alles kontrollieren muss? Penibel überwacht Ove jeden Morgen, ob auch kein Müll auf der Straße liegt, das Fahrverbot durch die Siedlung eingehalten wird, die Garagen abgeschlossen sind. Einen Mann wie Ove zum Nachbarn zu haben, ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Bis eines Tages eine junge iranische Familie direkt gegenüber in die Siedlung zieht und den garstigen Alten immer mehr in ihr Leben einbindet – ob er will oder nicht.
„Ein Mann namens Ove“ ist warmherziges Gefühlskino im besten Sinne und basiert auf dem Bestseller von Fredrik Backman. Der schwedische Star-Schauspieler Rolf Larsgard verkörpert darin den pedantischen und unfreundlichen Spießer Ove mit versteinertem Gesichtsausdruck ganz meisterhaft und zeigt glaubwürdig seine allmähliche Wandlung vom grummelnden Griesgram zum einfühlsamen Mitmenschen. Das Scala-Kino Neckarsulm zeigt die bittersüße schwedische Komödie zwei Mal in der städtischen Filmkunstreihe:

Am Mittwoch, 16. Mai und Mittwoch, 23. Mai, jeweils um 20.30 Uhr. 

Foto: Concorde
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.