Weltladen-Team gestaltet Fastenfenster am Kolpinghaus

Mangos für Kinderrechte
Neckarsulm: Kolpinghaus | Das Adventsfenster im Kolpinghaus begleitet die Menschen durch die Vorweihnachtszeit. Nun stimmt es ein auf die Fastenzeit, Von Aschermittwoch bis Ostern präsentiert sich das Fenster von Woche zu Woche den Vorübergehenden frisch gestaltet und regt den einen oder die andere an zum Innehalten. Fasten muss nicht nur verzichten bedeuten. Es kann dazu führen, über den Tellerrand hinauszusehen, den Blick auf andere zu richten, mit ihnen zu teilen.  
Zum Auftakt der Fastenzeit darf der Weltladen Neckarsulm das Fenster als Fastenfenster mit Informationen und Produkten zum Fairen Handel gestalten.
Das Deko-Team wählte dazu u.a. zwei Leuchtturmprojekte. Seit Jahren unterstützt und schützt das Projekts Preda  auf den Philippinen Straßenkinder und Frauen durch den Erlös aus dem Anbau und dem Vertrieb einer Reihe von Erzeugnissen aus der Mangofrucht. Nachhaltige Entwicklung und Arbeitsplätze erreicht man dadurch, dass Rohstoffe nicht nur angebaut und exportiert werden, sondern vor allem durch ihre Weiterverarbeitung. Genau das geschieht bei der Herstellung von Schokolade in Ghana durch das Projekt fair-afric.
Für die Möglichkeit, sich so öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, sind die Weltläden der Kolpingfamilie sehr dankbar und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit. (LM)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.