Feuerwehr-Radtour vom 18. + 19.08.2018, Neckartal bis Mannheim

Neuenstadt: Feuerwehrmagazin | Die mittlerweile schon zur Tradition gewordene Radtour der Feuerwehr Neuenstadt startete am 18.08.2018 gegen 09:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Neuenstadt.

Das Ziel dieses Jahr hieß Mannheim am Neckar in 2 Tagen.
Die Gesamtstrecke betrug ca. 125 km

Folgende Teilnehmer waren am Start: Manfred Haussecker, Hartmut Dierolf, Arno Marschner, Jürgen Heiß, Heinz Häusser, Dieter Wollensack, Lothar Vogt, Peter Stephan, Klaus Gussmann.

Unsere Radtour führte uns zunächst nach Neckarsulm, wo wir unser erstes Frühstück einnahmen.

Von dort aus bogen wir auf den Neckartalradweg ein. Über die staufische Festungsstadt Bad Wimpfen ging es entlang von herrlichen Burgen und Schlösser bei bestem Radwetter bis nach Haßmersheim.
Neckarabwärts im „Wirtshaus am Treidelpfad“ haben wir zu Mittag gegessen.
Weiterer Höhepunkt an diesem Tag war die Überquerung des Neckars in Zwingenberg.

Gegen 17 Uhr erreichten wir unser Tagesziel Eberbach am Neckar. In geselliger Runde bei Livemusik vor unserer Unterkunft „Hotel Karpfen“ ging der erste Tag zu Ende.
Bis auf einen Wespenstich gab es keine weiteren „Unfälle“.

Ausgeschlafen und gestärkt ging es am zweiten Tag weiter. In großen Schleifen fließt der Neckar tief eingeschnitten immer weiter in den Odenwald. Freiliegender Buntsandstein, als "Findlinge" oder in Felsabbrüchen erinnern an den Schwarzwald.
Für kurze Zeit waren wir sogar im Nachbarland Hessen.
Hirschhorn, Neckargemünd und schließlich die Kulturhochburg Heidelberg mit dem herrlichen Blick von der Brücke auf das Schloss waren unvergesslich.
Nach dem deftigen Mittagessen ging es am kanalisierten Neckar in der Rheinebene weiter über Ladenburg, wo wir per Fähre den Neckar überquerten, bis zum Ziel Mannheim.

Gerade angekommen konnten wir schon den Gerätewagen und MTW entdecken.
Nach dem Verladen der Räder tranken wir noch bei schönem Sonnenschein auf dem Mueumsschiff einen Kaffee bevor es schliesslich wieder zurück nach Neuenstadt ging.

Während der gesamten Tour begleiteten uns Harald und Dagmar mit dem MTW, in dem wieder ausreichend Obst und Getränke zur Verfügung stand.
Hervorzuheben ist die gute Kameradschaft sowie ein unfallfreier Ablauf ohne größere Pannen bei idealen Rahmenbedingungen.

Nochmals vielen Dank an Manfred Haussecker für die Streckenplanung, an unsere Begleiter Harald Häußler mit Partnerin Dagmar sowie an unsere Abholer Thomas Rebholz und Constantin Berk.

Hartmut Dierolf
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.