Es war wieder viel los in der Kolpingsfamilie Oedheim

Mit der Komödie "Die Kaktusblüte " erntete das Kolpingtheater Oedheim einen Publikumserfolg. (Foto: Gerhard Herold)
Theater, Chorauftritte, Dachbodengespräche, Sommerfest, Wanderungen, Kolping-Gedenktag ...
Vorstand Christian Haußner ließ bei der Mitgliederversammlung das vergangene Jahr Revue passieren. Haußner appellierte an die Mitglieder, weiterhin neuen Schwung in den Veranstaltungsreigen zu bringen, beispielsweise in den Ablauf des Kolpinggedenktages. Fahrt aufgenommen haben wieder die Dachbodengespräche. Thomas Seitz plane unter anderem eine Veranstaltung zum 20. Todestag von Heinrich Fries im kommenden November.
Einen Publikumserfolg erntete das Kolpingtheater mit der Komödie „Die Kaktusblüte“. Nach neun Spielzeiten mit Andreas Rüdenauer kündigte Spielleiterin Simone Koch an, den Regiestuhl in Kürze neu zu besetzen. Bis zur nächsten Neujahrpremiere kann man das Kolpingtheater unter anderem bei der Langen Nacht der Kultur in Öhringen erleben.
Auf das Missionskonto ging mit Spenden und den Einnahmen der Theaterpremiere ein Betrag von 4300 Euro ein. Gefördert werden damit Hilfsprojekte der Franziskanerinnen von Reute in Indonesien und Brasilien. Bereits in der letztjährigen Mitgliederversammlung kündigten Christian Haußner und Thomas Götz an, den Vorstandsvorsitz abzugeben. Neu gewählt wurden für sie Josef Herold und Werner Ruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.