Wanderung durch Kupfer

Wasser von oben und von unten gab es bei der Kupfer- und Zimmerbachtal-Wanderung der DAV-Bezirksgruppe Öhringen. Jede einzelne Bachquerung stellt ein Abenteuer dar. Foto: privat
Öhringen: Parkplatz Kultura | Elf Wanderer trotzten Wasser von oben und unten: Bei der Monatswanderung der DAV-Bezirksgruppe Öhringen ging es bei regnerischem Herbstwetter durch das Kupfer- und das Zimmertal. Mit privaten Fahrgemeinschaften erreichten die Wanderer die Neufelser Mühle. Gleich am Anfang der Wanderung stand Kupferquerung Nummer eins. Bis zur Neureuter Mühle folgten fünf weitere Querungen. Wobei jede einzelne davon ein kleines Abenteuer darstellt. Vorbei an nicht enden wollenden Schnittholz-Stapeln erreichten die Wanderer die Einmündung des Zimmerbachs in die Kupfer. Diesem aufwärts folgend ging es bis zur Höhe Hermersberg. Dort stand unweit eines kleinen Sees die Durchquerung des Naturdenkmals „Hirschgang“ an. Durch tief eingeschnittene Bachtäler, Wald und Wiesen kam die Höhe um den Ort Neufels in Sicht. Ab da war es nur noch eine kurze Strecke bis zum Parkplatz Neufelser Mühle. Die Abschlusseinkehr war wie immer nach solchen Wanderungen ein fröhlicher Ausklang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.