Öhringer Gemeinderat stellt Weichen für die Zukunft!

Am Dienstag den 16.07.2019 traf sich der neu gewählte Öhringer Gemeinderat zu seiner ersten Sitzung. Mit dabei waren auch unsere beiden Gemeinderäte der AfD Anton Baron MdL und Jens Moll (siehe Bild).


Die Tagesordnung umfasste insgesamt 27 Punkte wobei der wichtigste Punkt für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt der Tagesordnungspunkt 15 gewesen sein dürfte.

Hierbei ging es um einen verbreiterten Ersatzneubau der Zwerchwegbrücke welche mit dem sechsspurigen Ausbau der A6 im Jahr 2020 bis 2025 erforderlich wird. Ein zweispuriger Neubau der Brücke ermöglicht die einmalige Chance einer Ortsumfahrung für Unterohrn einzurichten. Der von Neuenstadt bzw. der Ausfahrt der A81 kommende Verkehr könnte dann über die A6 hinweg nach Öhringen geleitet werden. Dies würde zu einer wesentlichen Entlastung des verkehrsgeplagten Unterohrn führen.

Zudem eröffnet der Bau der Brücke sowie der Umgehungsstraße die Option künftig bei Bedarf ein Gewerbegebiet in Richtung Schwöllbronn zu erschließen. Die Brücke zeichnet also einen der künftig möglichen Wachstumspfade unserer Stadt vor und entlastet verkehrstechnisch besonders belastete Stadtteile.

Die Tatsache, dass der Brückenschlag aufgrund einer hohen Bundesbeteiligung im Rahmen des Autobahnausbaus der A6 auch noch relativ kostengünstig realisierbar wäre Runden das positive Gesamtbild des Projektes ab. Die Vertreter der AfD stimmten daher diesem für unsere Stadt so wichtigen Infrastrukturprojekt vorbehaltlos mit großer Freude geschlossen zu.

Es freut uns besonders, dass wir bereits in der ersten Sitzung des Gemeinderates wegweisendes für unsere Stadt mit auf den Weg bringen konnten.


Vertreter der AfD im Öhringer Gemeinderat

Anton Baron MdL und Jens Moll MdK
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.