Was tun gegen abwertende Parolen im Alltag? Das Handlungs- und Argumentationstraining

Öhringen: Mehrgenerationenhaus | Das Handlungs- und Argumentationstraining informiert über und sensibilisiert für menschenverachtende Einstellungen, Diskriminierung und ungleiche Chancen in der Gesellschaft.

Das Training vermittelt Strategien für zivilcouragiertes Verhalten in der Konfrontation mit rechten Parolen und Vorurteilen und bietet Raum, um diese einzuüben. In spielerischen Modellsituationen wird die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut.

Menschenverachtende Argumente, politische (Pseudo-)Erklärungen und populistische Sprüche werden auf ihre emotionale Basis, ihre Wirkung und ihre inhaltliche Bezugnahme überprüft.

Eigene Überzeugungen und Stärken werden für die Argumentation nutzbar gemacht.

Die Inhalte sind in drei Module aufgeteilt:

Diskriminierung und Vorurteile – Was hat das mit mir zu tun?

Menschenverachtende Einstellungen – Phänomen der Extreme?

Was tun? Handlungs- und Argumentationstraining

Termin: 19.10.2019, 9:30 bis 16 Uhr
Ort: Caritas Heilbronn-Hohenlohe, Kirchplatz 12, 74653 Künzelsau
Veranstalter: Caritas-Heibronn-Hohenlohe
Referenten: Freie Mitarbeiter vom Team MeX, Landeszentrale für politische Bildung
Anmeldung an: Meike Kulike, Tel. 07940-93530
Email: kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.