Jahreshauptversammlung des FV TSG Hohenlohe

Auch beim Förderverein TSG Hohenlohe macht sich die Corona-Pandemie derart bemerkbar, dass zum ersten Mal eine Jahreshauptversammlung online in einer Videokonferenz stattfinden musste. So trafen sich am Freitag um 20 Uhr die Vorstandschaft, sowie einige Mitglieder nicht im Vereinsheim, sondern vor dem PC. Erstaunlicherweise waren nicht weniger Mitglieder anwesend als in früheren Präsenzveranstaltungen. Nach der Eröffnung der Sitzung durften die Anwesenden zuerst den Berichten des 1. Vorsitzenden, des Kassiers, dem Anlagenwart und der Wirtschaftswartin, die allesamt einstimmig entlastet wurden, zuhören. Die Berichte zeigten allesamt, dass die Corona-Pandemie auch dem FV TSG Hohenlohe zu schaffen macht. Sowohl beim Vereinsleben als auch bei den Finanzen und der Anzahl der Mitglieder macht sich dies im negativen Sinne bemerkbar. Neben den Berichten fanden auch Wahlen statt. Fritz Stephan gab nach unzähligen Jahren sein Amt an Michael Stäudle als neuen 1. Vorsitzenden des FV TSG Hohenlohe ab. Der FV TSG Hohenlohe ist Fritz Stephan für sein außerordentliches Engagement in all den Jahren zum großen Dank verpflichtet. Fritz Stephan geht dem Verein aber nicht verloren - er übernimmt das Amt des Schriftführers. Das Amt der Wirtschaftswartin, das Martina Pietz über so viele Jahre mit Herzblut ausübte, wurde an ein Trio aus Martina und Michael Kugel sowie Manfred Heller abgegeben. Allen neu Gewählten wünschen wir ein „glückliches Händchen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.