Alarm im Strombergwald zwischen Pfaffenhofen und Zaberfeld Tabularasa beim Holzeinschlag

Kochert
Im Natura 2000 Gebiet, Landschaftsschutzgebiet, Vogelschutzgebiet wurde in den letzten Wochen der Wald ausgedünnt. Dabei wurden überwiegend soviele kleinere Buchen und Hainbuchen entfernt, dass einem der Atem stockt. Man weis offensichtlich nichts vom Klimawandel. Auf den Bildern ist deutlich zu erkennen wie sinnlos nachwachsende gesunde Bäume zum Teil zu Polterholz verarbeitet wurden. Wenn im bevorstehenden Sommer die Sonne scheint sind die noch stehenden Bäume und der Waldboden der Hitze gnadenlos ausgesetzt. Dabei werden die noch verbleibenden Nachkömmlinge verdursten. Ich bin mal gespannt welche Erklärung die Forstbehörde dazu dem BUND und mir gegenüber hat. Auf einem Bild ist ein Polter Nadelholz erkennbar der mit einem Pilz durchsetzt ist. Dieses Holz wäre als Totholz und als Holz für Höhlenbrüter enorm wichtig gewesen. Auch hier werde ich nachfragen was der Anlass zum Entfernen ist. Festgestellt habe ich bei meinem Rundgang, dass noch eine stattliche Anzahl von geschlagenem Holz im Wald liegt, dass als Polterholz gekennzeichnet ist, aber nie abgeholt wurde. So wird Jahr für Jahr Holz sinnlos geschlagen und nicht verkauft. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

https://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region...;art140897,4160691?fbclid=IwAR1brdvs4rNiPEZQwkMJxDjz9CawqhjBwiP-Lsy4MExlrsxpY4500tP4mDE

https://www.zeit.de/2017/13/waelder-deutschland-ab...
2
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
322
Bernd Müller aus Ittlingen | 28.03.2019 | 17:59  
443
Peter Kochert aus Pfaffenhofen | 03.04.2019 | 23:17  
443
Peter Kochert aus Pfaffenhofen | 04.04.2019 | 23:29  
1.755
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 07.04.2019 | 18:31  
1.755
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 07.04.2019 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.