Weltmeistertitel im Fährten für Sabine Keßler

Sabine Keßler vom HSV Pfedelbach und ihre Escada vom Hohenloher Land gewinnen die Weltmeisterschaft
IHF IGP FH 2021

Vom 24.09. bis 26. 09.21 fand die Weltmeisterschaft der Internationalen Hovawart Föderation (IHF) In Niederndodelben (Magdeburg) statt.
Nach der langen Coronapause waren die Mitglieder der IHF froh, dass diese Veranstaltung in diesem Jahr stattfinden konnte, nachdem sie im letzten Jahr ausfallen musste.
Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Dänemark, Schweden, Österreich und Finnland.
Zwei Teams vertraten Deutschland.
Die besondere Schwierigkeit bei dieser Art von Prüfung ist es, dass an 2 aufeinander folgenden Tagen eine ca. 2000 Schritt lange Fährte mit 7 kleinen zu findenden Gegenständen gesucht werden muss, die zudem noch 3 Stunden verwittert ist.
Meistens verausgaben sich die Hunde schon am ersten Tag, sodass es am zweiten Tag schwierig ist, sie nochmals optimal zu motivieren.
Am Samstag loste Sabine die letzte Fährte des Tages, das hieß warten, warten, warten aber dann war es endlich soweit und Escada ersuchte 97 von 100 Punkten bei schwierigem Gelände (sehr trockener Brachacker) und starkem Wind. Das war zunächst einmal die Führung. Mittlerweile waren bereits 6 Hunde durchgefallen.
Sonntags musste das Team als erstes starten. Das war ein gutes Los, denn es sollte im Verlauf des Vormittags noch ziemlich heiß werden. Der Untergrund war diesmal blanker Sandacker unglaublich trocken, da es hier wochenlang nicht geregnet hatte. Der böenartige Wind und die diagonal zum Ackerverlauf gelegte Fährte erschwerte den Hunden zusätzlich die Sucharbeit.
Escada suchte sich ruhig und konzentriert ein, meisterte alle Schwierigkeiten souverän und erhielt für diese tolle Leistung 95 Punkte!
Das war der Weltmeistertitel für das Deutsche Team!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.