Kegler besichtigen Firma Thomeier

Kegler mit Gästen, Michael Thomeier Dritter von rechts
Die Juliwanderung der Kegler führte nach Westernhausen zur Firma Thomeier Blechverarbeitung. Die Route führte über die Hälde und den unteren Grünen Weg zum
Kreuzberg in Kloster Schöntal. Von dort entlang der Haspelklinge Richtung Halsberg. Kurz vor Halsberg links bergab zum Läusbusch und zum Jagsttal Radweg. Nach 8 km wurde Westernhausen erreicht.
Am Eingang wurden die Kegler von Firmenchef Michael Thomeier und Ditmar Walla
empfangen. Auf der Terasse im Obergeschoß wurden die Kegler mit Kaffee und Kuchen
bewirtet. Michael Thomeier, ein gebürtigter Berlichinger, begrüßte ehemalige
Arbeitskollegen, Fußballer und Nachbarn unter den Keglern. Mit einem kurzen
Rückblick schilderte er die Entwicklung der Firma seit der Gründung 1989.
Aktuell arbeiten ca. 100 Beschäftigte in der Firma.
Anschließend wurden die Kegler durch die Produktion geführt. An verschiedenen
Werkzeugmaschinen wurde in der laufenden Produktion gezeigt wie Blechteile für den Kunden gestanzt, gebogen, geschweißt und lasergeschweißt wurden.
Die Führung endete in der Kantine. In der Kochecke wurde für die Kegler Schnitzelweck
zubereitet.
Wanderführer Gerhard Wolf als Initiator der Besichtigung bedankte sich recht herzlich
für die Führung. Zum Schluss stimmten die Kegler das Berlichinger Lied "Anton Feucht
mit starker Stimme" an.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.