SAV Talheim Mittwochswanderung in Brackenheim

Die Talheimer Albvereinsgruppe in Brackenheim
Brackenheim war das Ziel der 34 Teilnehmer bei der August-Mittwochswanderung des Schwäbischen Albvereins Talheim. Zuerst ging es durch die Altstadt, wo zahlreiche historische Fachwerkgebäude erhalten sind. Vor der Stadtkirche St. Jakobus wurde die Gruppe von Regine Sommerfeld zur Kirchenführung empfangen. Die Kirche ist mittelalterlichen Ursprungs und erhielt bis zum Jahr 1500 durch mehrfache Erweiterungen im Wesentlichen ihre heutige Form. Sie besitzt mit ihren drei Turmglocken eines der ältesten Läutwerke in Baden-Württemberg. Der Chor ist von einem steinernen Kreuzrippengewölbe und das Kirchenschiff von einem hölzernen, mit Blumenranken bemalten Tonnengewölbe überspannt. Die Kanzel wurde 1617 zur hundertjährigen Feier der Reformation angeschafft und ist mit Bildnissen der Evangelisten und mit Sprüchen in fünf Sprachen verziert. Das hölzerne Kruzifix am Altar stammt aus der Zeit um 1510 und kommt aus der Werkstatt von Hans Seyfer. Nach der Führung konnte jeder sich noch auf Spurensuche in der Kirche begeben, auch auf die Empore mit der herrlichen Orgel. Dann war es höchste Zeit zur Abfahrt nach Botenheim, wo in einer Gasstätte ein gemeinsames Mittagessen angemeldet war. Die Wanderführung hatten Hedwig Maurer und Harry und Gerlinde Riegg.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.