Jakobswege rund um Brackenheim

Die Gäste in der gut besuchten Kapelle im Schloss waren begeistert.
Brackenheim: Kapelle im Schloss | Über dieses Thema referierte Dr. Roland Gläser bei den Brackenheimer LandFrauen in der Schlosskapelle. Die zahlreichen Gäste erfuhren sehr viel über den Pilgerkult, der schon im Matthäus und Lukas- Evangelium in der Bibel erwähnt wurde. Die ersten Pilgerreisen fanden im christlichen Glauben im 3. Jahrhundert statt und hatten ihren Höhepunkt im Mittelalter durch den Ablass. Heutzutage ist es modern auf dem Jakobusweg in Spanien zu pilgern. Auch Brackenheim lag an einem Pilgerweg nach Santiago del Compostela. Zeitzeugen sind die heutige Jakobus-Stadtkirche, die früher eine kleine Pilgerkapelle war und das große Anwesen des Spitales (Herberge). Später wurde es als Hospital für Kranke und Arme genutzt. Da Dr. Gläser auch ein Stadtführer in Brackenheim ist, gab er auch Informationen über die Stadtgeschichte von Brackenheim und den stattlichen Fachwerkhäusern in der Innenstadt weiter, welche in Verbindung mit dem Spitalgut standen.
Sehr erfreulich ist, dass zu diesem hochinteressanten Vortrag nicht nur Mitglieder anwesend waren sondern auch viele Gäste - Damen und Herren!
EH
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.