Naturfreunde im Kaisergebirge

Naturfreunde starten zu ihrer Wanderung vom Brandstadl zur Hohen Salve.
Forchtenberg: Naturfreundehaus Schießhof | Ab ihrem Hotel in Scheffau konnten die Naturfreunde und ihre Begleiter zwei eindrucksreiche Wandertage erleben. Mit dabei waren auch die beiden Gewinner des LaGa-Preisrätsels. Zwar zeigte sich der erste Tag regnerisch, was aber die wetterfesten Wanderer nicht daran hinderte, von Ellmau zum Schleierfall hoch zu steigen und von dort zur Gaudeamushütte zu wandern. Eine andere Gruppe hatte es indessen vorgezogen, gemütlich um den Hintersteiner See zu wandern, der sich in einem vielfältigen Licht- und Farbenspiel zeigte. Bei bestem Wanderwetter gelangte man am nächsten Tag mit der Seilbahn auf den 1650m hohen Brandstadl und zog auf bequemen und aussichtsreichen Wegen durch die reichhaltige Alpenflora, aus sich der Almrausch besonders hervor tat. Nach einer Rast am Filzalmsee ging es von der Station "Hexenwasser" mit der Seilbahn flott hinauf auf die Hohe Salve. Aus luftigen 1820 Metern Höhe genoss man eine umfassende Aussicht, die von den Hohen Tauern bis ins Karwendelgebirge und in den Chiemgau reichte. Auf der Heimfahrt rundete ein Abstecher nach München in den zünftigen "Hirschgarten" die Wandertage ab. Auch an diese 35. Wanderfahrt der Öhringer Naturfreunde werden sich die Teilnehmer sicher gerne erinnern. Im kommenden Jahr ist das Fichtelgebirge Ziel der Wandertage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.