Tennisfreizeit

Beste Voraussetzungen für den Nachwuchs – fröhliche und motivierte Trainerinnen (außen) und perfekte Plätze (im Hintergrund)
Der Tennisclub Bad Friedrichshall bot auch dieses Jahr wieder an zwei Terminen ein Kinder- und Jugendcamp für den Nachwuchs zwischen 4 und 13 an. Als Gäste auf der herrlichen Anlage im Kocherwald konnten sie in die Faszination Tennis hineinschnuppern. Gleich in der ersten Ferienwoche und dann nochmal gegen Ende kümmerten sich Klaudia Cibic und Elena Kujundzic um den Tennisnachwuchs. Mit spielerischen Übungen war der Schritt zur Koordination zwischen Ball, Schläger und Netz dann gar nicht mehr schwierig.
War in der ersten Woche noch die Hitze das Problem, so mussten die Sportler in der zweiten Woche wegen Regens in die Halle ausweichen. Mit unterschiedlichen Bällen bekam jeder Nachwuchsspieler das passende Anforderungspotenzial und in der richtigen Altersgruppe war der Abstand untereinander nicht besonders groß.
Das weiße Deutschland – Trikot von Matteo war dann nach zwei Stunden eher rot. Das hielt ihn aber nicht in seinem Einsatz zurück – höchstens beim Bällesammeln. Beim gezielten Rückschlag auf eines der zahlreichen Hütchen winkte sogar eine süße Prämie.
Nach der Trinkpause war dann die Kondition gefragt. Beim beliebten „Faul Ei“ versuchten auch die Kleinsten die Großen zu fangen. Und zum Mittagessen traf man sich dann im Tennisheim und machte Pläne für die Tenniszukunft.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.