Die fertigen Halbmonde kann man gut in einer Gebäckdose aneinander einlegen. So werden sie auch aus dem Teig ausgestochen. Das Ende des einen Halbmondes ist der Anfang des nächsten Halbmondes. So bleiben nur wenige Kuchenreste übrig. --- Zwischen mehrere Schichten Plätzchen in der Gebäckdose immer eine Lage Backpapier legen.

Bild 3 von 3 aus Beitrag: Mürbeteig-Halbmonde mit Nussbaiser
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Bild:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.